Bestattungsinstitut Schneider

Inhaber: Ellen Procher, geb. Krafft

Selbstgestaltete Grablichter 

Ein kleines Licht der Hoffnung

In Zeiten der Trauer sind es oft die kleinen Gesten, die uns Trost spenden und Hoffnung schenken. Unsere selbst gestalteten Grablichter bieten genau diesen Trost – ein kleines Licht, das in den dunkelsten Momenten Hoffnung bringt.


Unsere Grablichter sind mehr als nur einfache Kerzen. Sie sind eine liebevolle Erinnerung an die Verstorbenen und ein Zeichen der Wertschätzung für die trauernden Angehörigen. Jedes Grablicht kann mit einem Foto, dem Namen sowie den Geburts- und Todesdaten des geliebten Menschen personalisiert werden. Dieser Service ist für uns eine Herzensangelegenheit und daher völlig kostenlos.


Unsere Grablichter sollen Trost und Hoffnung spenden – ein kleiner Lichtstrahl in der Dunkelheit.

Gerne können Sie zu unseren Bürozeiten vorbeikommen, oder eine E-Mail schreiben, mit Ihrem Wunsch. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Trauerlichter
Trauerlichter
Grablicht
Grablicht
Grablicht
Grablicht
Grablicht
Grablicht
Grablicht
Grablicht
Gedenklichter
Gedenklichter

Mit Kaffee und Kuchen ins neue Leben - 

Unser erstes Trauercafé am Freitag, 10. Mai 2024

  • Manuel Häffner und Anna Procher
  • Wilkommensschild
  • Tischdekoration
  • Kaffeetafel
  • Gelbes Zimmer
  • Kuchenbuffet
  • Grabkerzen zum mitnehmen
  • Blumenschmuck
  • Tischdekoration
  • Kuchenbuffet
  • Wir gedenken unseren Verstorbenen
  • Kuchenbuffet


Der Verlust eines geliebten Menschen kann eine der schwierigsten Erfahrungen im Leben sein. In solchen Momenten der Trauer und des Schmerzes kann es hilfreich sein, Unterstützung und Trost in einer Gemeinschaft zu finden, die ähnliche Erfahrungen teilt. 

Am vergangenen Freitag , 10. Mai 2024, fand im Pfarrheim Herz Jesu in Weiden unser erstes Trauercafé statt.

Das Trauercafé, organisiert von Anna Procher und Manuel Häffner, vom Bestattungsinstitut Schneider in Weiden, lockte Menschen aus der Umgebung an, die sich im gemeinsamen Gedenken an ihre Verstorbenen austauschten, begleitet von duftendem Kaffee und selbstgebackenen Kuchen.

Das Pfarrheim Herz Jesu verwandelte sich in einen Ort der Wärme und des Mitgefühls, als Trauernde aus der Gemeinde zusammenkamen, um sich zu stützen und sich zu erinnern. 

Während des Trauercafés wurden auch Impulse für gemeinsames Gedenken angeboten, die dazu einluden, sich an die Verstorbenen zu erinnern und ihre Erinnerungen zu teilen. Es wurden die Namen der Verstorbenen vorgelesen, und die Angehörigen durften sich ein Teelicht an der großen Kerze entzünden. Geschichten wurden erzählt, Erinnerungen wurden geteilt, und durch das offene Gespräch entstand eine Atmosphäre der Offenheit und des Trostes. Es war ein Moment, um die Vergangenheit zu ehren und gemeinsam Hoffnung für die Zukunft zu schöpfen.

Menschen unterschiedlichen Alters und Hintergrunds kamen zusammen, um einander beizustehen und sich gegenseitig zu unterstützen. Es war ein Beweis dafür, wie stark eine Gemeinschaft sein kann, wenn sie sich in Zeiten der Trauer vereint.

Wir möchten allen danken, die an diesem Nachmittag teilgenommen haben. Ihre Anwesenheit und ihr Beitrag haben dazu beigetragen, dass dieses Ereignis zu einem Ort des Trostes und der Gemeinschaft wurde. 

Der Termin für unser nächste Trauercafé im Herbst 2024 wird zur gegebener Zeit bekannt gegeben.


Weiden, im Mai 2024

Anna Procher | Trauerberaterin

Manuel Häffner | Trauerberater

Rezensionen zu unserem Trauercafé